Heizungsbau

Individuelle Heizlösungen für Ihre Immobilie

Modernisierung alter Heizungsanlagen

Die alte Anlage muß raus und die neue rein in den Keller: aber der Dreck !! Alles halb so schlimm.

Bei Bedarf werden Böden, Wände und Möbel abgeklebt. Und wenn die alte Anlage demontiert ist, so ist der gröbste Dreck schon weg.
Die Arbeiten bei einer durchschnittlichen Heizkesselmodernisierung dauern ca. 2-3 Tage.

Danach wird der Keller besenrein mit der neuen Anlage übergeben. Auf Wunsch wird auch feucht gewischt.

Wir bauen Ihnen mit unserem geschulten Personal die neueste Technik z.B. der Firmen Brötje, Orange-Energy bzw. Thermofresh ein. Auch Produkte von Viessmann bzw. Wolf-Heiztechnik können geliefert werden. Ebenso installieren wir Ihnen Ihre Solaranlage z.B. der Firmen Orange-Energy oder Brötje. Aber auch andere Fabrikate installieren wir auf Ihren Wunsch.

Pelletskessel

Was sind Pellets bzw. Holz-Pellets?

Pellets sind genormte zylindrische Röllchen und bestehen zu 100 % aus naturbelassenen Holzresten (Hobelspäne, Sägespäne etc.). Die trockenen Holzreste werden zermahlt und unter hohem Druck in Spezialpressen zu Holz-Pellets verpresst. Bindemittel oder Zusatzstoffe sind nicht nötig und auch nicht erlaubt. Bei der Herstellung von Holz-Pellets aus trockenen Hobelspänen wird ca. 1% der im Brennstoff enthaltenen Energiemenge benötigt, bei Verwendung von feuchten Sägespänen ca. 5%. Das „flüssige Holz“ weist damit die beste Energiebilanz aller Brennstoffe auf.

Umrechnung von Pellets

2 kg Pellets <=> ca. 1 Liter Heizöl
650 kg Pellets <=> ca. 1 m3 Raumbedarf
3 m3 Pellets <=> ca. 1.000 Liter Heizöl

Unschlagbar beim Komfort.

  • Vollautomatische Reinigung der Heizflächen und des Brennertopfes.
  • Vollautomtaische Ascheaustragung aus Brennraum und Heizflächen.
  • Geringe Aschemengen und lange Betreuungsintervalle.
  • Vollautomatischer Hinweis über den nächsten Reinigungsintervall.

Unübertroffen sicher und sparsam.

  • Niederiger Pelletsverbrauch und dauerhaft hoher Wirkungsgrad.
  • Mustergültige Umweltvertäglichkeit.
  • Höchste Sicherheit durch 5 Jahre Vollgarantie.
  • Flexible Anpassung an schwankende Brennstoffeigenschaften.

Äußerst praktisch und flexibel

  • Geringe Aschemengen und lange Betreuungsintervalle.
  • Besonders niedrige und kompakte Bauweise – findet auch in niedrigen Heizräumen Platz.
  • Praktische, ins Gerät integrierte Aschebox.
  • Perfekt mit anderen Wärmeerzeugern, wie z.B. einer Solaranlage kombinierbar.

Brennwert- und Solartechnik

An über 150 Tagen im Jahr regnet oder schneit es in Deutschland. Die Sonne scheint durchschnittlich nur 5,2 Stunden pro Tag. Funktionieren dann Solarkollektoren auf meinem Dach ?? Ja !! Heute können Sie dank hochwertiger Materialien und Fertigungsmethoden und der ausgereiften Technologien in der Sanierung bis zu 70% Ihres Warmwasserbedarfes und bis 50% der Heizungsenergie mit Sonnenenergie abdecken. Im Neubaubereich werden inzwischen Deckungsraten von 100% für Heizung und Warmwasser erreicht. Denn selbst bei Bewölkung oder im kalten Winter liefert uns die Sonne noch genügend diffuse Strahlung, um einen Kollektor aufzuheizen.
Und das rechnet sich: für unsere Umwelt und Sie.

Solaranlagen werden von Bund, Ländern und Gemeinden gefördert. Es kann jedoch in der Regel nur eine Förderung in Anspruch genommen werden. Da sich die Förderprogramme permanent ändern werden die Möglichkeiten einer Förderung erst mit Erstellung eines Kostenvoranschlages nachgefragt.
Wer heute in Solartechnik investiert, will sich viele Möglichkeiten offen halten, will hohen Komfort und will sparsamen Energieverbrauch.

Wie zum Beispiel mit dem Frischwasser- oder Solarwärmecenter von Orange-Energy. Die legionellenfreie Puffertechnik holt sich die Energie aus allen Quellen, die Sie zur Verfügung stellen. Dies kann Ihre thermische Solaranlage, Ihr Pelletskessel, Ihr Öl-, bzw. Gasbrennwertkessel, Wärmepumpe oder Ihr Festbrennstoffkessel (Kachelofen) sein.

Die Orange-Energy-Pufferanlage speichert die zur Verfügung stehende Wärme und gibt sie ab, wenn sie gebraucht wird. Zum einen versorgt die FWC/SWC-Speichertechnik Ihr Haus mit warmen legionellenfreien Brauchwasser und die Heizung mit Wärme, zudem wird die Solaranlage mit dem optimalstem Wirkungsgrad betrieben, da die Regelung entscheidet wohin die Solarenergie am wirtschaftlichsten läuft.

Wärmepumpenanlagen

SO FUNKTIONIERT EINE WÄRMEPUMPE

Die Wärmepumpe nutzt die rund 12 Grad, die ständig unter Ihrem Boden vorhanden sind und „pumpt“ diese dann auf Zimmertemperatur.

Die Wärmepumpe holt sich die zum Heizen oder zur Warmwasserbereitung benötigte Energie aus Luft, Wasser oder Erdreich. Im Prinzip arbeitet sie wie ein Kühlschrank. Gleiche Technik, nur umgekehrter Nutzen. Kühlschränke entziehen Lebensmitteln Wärme und geben diese über ihre Rückseite an den Raum wieder ab.

Die Wärmepumpe entzieht der Umgebung ebenfalls Wärme und pumpt diese auf ein Temperaturniveau, das ausreicht, um ein Haus damit zu beheizen. Umweltwärme tieferer Temperatur wird also in Heizwärme höherer Temperatur umgewandelt. Dies besorgt ein Kompressor (Verdichter), der mit Strom angetrieben wird.

Florian Adelmann - WP Split

Wieviel kostet eine Heizung?